zum Inhalt

Die 100 Traktoren von MV bei der Bauerndemonstration in Berlin

Hunderte Landwirte aus Mecklenburg-Vorpommern haben am Montag in Berlin gegen die Sparpläne der Ampel-Union protestiert. Der Landesbauernverband zählt etwa 100 Traktoren aus dem Nordosten vor Ort. Nach Angaben eines Sprechers des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern reisten auch mehr als 300...

Landwirte nehmen mit beschrifteten Traktoren an Demonstrationen des Deutschen Bauernverbandes teil.....aussiedlerbote.de
Landwirte nehmen mit beschrifteten Traktoren an Demonstrationen des Deutschen Bauernverbandes teil. Foto.aussiedlerbote.de

Kürzungspläne - Die 100 Traktoren von MV bei der Bauerndemonstration in Berlin

Hunderte Landwirte aus Mecklenburg-Vorpommern haben am Montag in Berlin gegen die Sparpläne der Ampel-Union protestiert. Der Landesbauernverband zählt etwa 100 Traktoren aus dem Nordosten vor Ort. Nach Angaben eines Sprechers des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern reisten auch mehr als 300 Landwirte mit Bus, Auto oder Bahn an.

Das Motto der Demonstration und Kundgebung am Brandenburger Tor lautete „Zu viele“ und wandte sich gegen Pläne zur Abschaffung von Agrardieselsubventionen und Steuerbefreiungen für landwirtschaftliche Fahrzeuge. Bauernverbände betrachteten die Ankündigung als Kampfansage. Detlef Kurreck, Vorsitzender des MV-Verbandes, war ebenfalls in Berlin und erklärte „harten Widerstand“.

Auch MV-Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) äußerte Kritik. Er warnte davor, dass man argumentieren könne, dass die Abschaffung beider Subventionen zu höheren Agrarkosten führen würde, was den Wettbewerb weiter verzerren und sich letztendlich auf den Geldbeutel der Verbraucher auswirken würde. Backhouse beklagte, dass die Bundesregierung keine weiteren Anreize für den Einsatz klimafreundlicher Energien und Kraftstoffe gesetzt habe.

Lesen Sie auch:

Quelle: www.stern.de

Kommentare

Aktuelles

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Dax mit Verlusten - Fed-Entscheidung sorgt für Kurseinbrüche

Die Anleger wurden kalt erwischt, als der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag angesichts wachsender Zweifel an der Haltung der US-Notenbank und schwindender Hoffnungen auf mehrere Zinssenkungen bis zum Ende des Jahres nachgab. Der Dax sank um 1,96% auf 18.265,68 Punkte und erreichte damit den...

Mitglieder Öffentlichkeit