zum Inhalt

Berichten zufolge soll Zeidler neuer Trainer in Bochum werden.

Interimscoach Heiko Butscher hat den VfL Bochum eindrucksvoll gerettet. Doch den Cheftrainerposten wird er nicht bekommen. Derzeit kristallisiert sich ein Spitzenkandidat für seine Nachfolge heraus.

St. Gallens Trainer Peter Zeidler betritt das Stadion.
St. Gallens Trainer Peter Zeidler betritt das Stadion.

Fußball-Bundesliga - Berichten zufolge soll Zeidler neuer Trainer in Bochum werden.

Nach den letzten Nachrichten ist es wahrscheinlich, dass Peter Zeidler der neue Trainer von VfL Bochum wird. Es wird berichtet, dass der Verein die Verhandlungen mit dem 61-jährigen abgeschlossen hat, der sich für sie entschieden hat, wie in "Tief im Westen - Das VfL-Magazin" letzte Nacht berichtet. Es wird auch behauptet, dass Zeidler der bevorzugte Kandidat für die Position ist, wie aus Informationen von "WAZ" hervorgeht.

Zeidler hat sechs Jahre lang FC St. Gallen trainiert und war mit verschiedenen deutschen Vereinen im Gespräch, darunter Bochum zwei Jahre zuvor und Augsburg letztes Jahr. Der abgestiegene Bundesligaklub 1. FC Köln ist auch an ihm interessiert. Er hat zuvor mit dem Geschäftsführer von Bochum, Ilja Kaenzig, bei FC Sochaux zusammengearbeitet. Nach dem "WAZ"-Bericht könnte Zeidlers Vertrag in der Schweiz bis 2027 laufen, aber es könnte möglich sein, ihn aus ihm zu lösen.

Zuvor wurden auch die Namen ehemaliger Bundesliga-Trainer André Breitenreiter und Enrico Maaßen für die Stelle in Betracht gezogen.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Aktuelles

Melania Trump (r.) nicht immer lächelt mit ihrem Mann Donald Trump

Die Rückkehr von Melania Trump

Sie war verschwunden, versteckt, wahrscheinlich gekrönt, jeden Fall aber weg. Nach dem Mord an ihrem Mann hat Melania Trump jetzt erstmals aufgelegt. Was ihre Rückkehr für die US-Kampagne bedeutet, ist unklar.

Mitglieder Öffentlichkeit