Spandau 04 verpasst den zweiten Sieg in der Champions League

Nach dem ers­ten Sieg in der Cham­pi­ons League haben die Was­ser­freun­de Span­dau 04 den zwei­ten Sieg in Fol­ge deut­lich ver­passt. Am 6. Spiel­tag der Grup­pe B des Haupt­spiels unter­lag der deut­sche Rekord­meis­ter dem ita­lie­ni­schen Spit­zen­team AN mit 10:16 (3:5, 2:4, 2:3, 3:4) beim Schö­ne­ber­ger Schwim­men Pool Am Mitt­woch wur­de Bre­scia Span­dau mit 5 Punk­ten Schluss­licht und konn­te den Abstand zu den Top 4 nicht schlie­ßen, die nach der Haupt­run­de ins Vier­tel­fi­na­le einzogen. 

Die Ber­li­ner began­nen gut, führ­ten gegen die offen­sicht­lich ner­vö­sen Azzur­ri mit 2:1, fie­len aber nach dem ers­ten Vier­tel mit 3:5 zurück. Noch vor der Halb­zeit erzwang Bre­scia mit einem Stand von 4:0 eine ers­te Ent­schei­dung zur 9:4‑Führung. Dimi­t­ri Kho­lod erziel­te drei Tore (zwei Elf­me­ter) für Span­dau. Auch Roman She­pe­lev (2), Denis Stre­lez­kij, Marek Tkac, Andrej Prio­te­asa, Mateo Cuk und Marin Res­to­vic (je 1) trafen. 

0
Titelbild: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Lesen Sie auch: