Tote und Verletzte bei Messerattacke in Zug

Schles­wig-Hol­steins Minis­ter­prä­si­dent Dani­el Gün­ther war scho­ckiert über den töd­li­chen Mes­ser­an­griff auf einen Zug nörd­lich von Ham­burg. Der CDU-Poli­ti­ker sprach am Mitt­woch­abend in Kiel von einer ent­setz­li­chen und dum­men Tat, bei der zwei Men­schen ums Leben kamen. „Das Land Schles­wig-Hol­stein trau­ert – es ist ein schreck­li­cher Tag“, sag­te Gün­ther. Er dach­te an alle, die um die Ver­wun­de­ten trau­er­ten und fürchteten. 

“Mit gro­ßer Trau­er und Frus­tra­ti­on habe ich heu­te Nach­mit­tag selbst die Nach­richt erhal­ten”, sag­te Gün­ther. Sei­ne Gedan­ken und Gebe­te sind bei den Men­schen und ihren Familien. 

Gün­ther bedank­te sich bei den Ein­satz­kräf­ten für ihre Arbeit und bei der Ver­sor­gung von Fahr­gäs­ten und Zeu­gen im Zug sowie bei Ver­letz­ten. Ein Angrei­fer hat am Nach­mit­tag in einem Regio­nal­zug von Kiel nach Ham­burg min­des­tens zwei Men­schen getö­tet und vie­le wei­te­re verletzt. 

0
Titelbild: Jonas Walzberg/dpa

Lesen Sie auch: