zum Inhalt

Harleys Weg in den Abstieg ist frustriert: 2:3-Niederlage

Das Vereinslogo des Hallescher Fußballclub e.V..aussiedlerbote.de
Das Vereinslogo des Hallescher Fußballclub e.V..aussiedlerbote.de

Harleys Weg in den Abstieg ist frustriert: 2:3-Niederlage

Halle Football Club hat bei seinem Versuch, in der Liga zu bleiben, einen Rückschlag erlitten. Am Samstag verloren die Jünger von Trainer Sreto Ristic ihr Auswärtsspiel beim SC Verl trotz Führung mit 2:3 (2:3). Dominic Baumann brachte die Rot-Weißen bereits nach vier Minuten in Führung. Doch die Heimmannschaft glich den Spielstand durch Nicolas Cessa (17. Strafstoß), Torge Pato (26. Strafstoß) und Oliver Battista Meyer (43. Strafstoß) mit 3:1 aus. 1. Den nächsten Treffer erzielte Enrique Loflomo in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Halley erlitt die achte Saisonniederlage und droht in die Abstiegszone abzurutschen.

Die Gastmannschaft startete stark. Bowman erzielte sein zehntes Saisontor bei Harleys erster Chance nach einer Flanke von Loflomo. Die Verlierer setzten HFC dann stark unter Druck. Halle-Torwart Moritz Schulz reagierte gut auf den Kopfball von Maximilian Wolfram (14.), konnte Sessas Strafstoß jedoch nicht verwandeln. Paetow (26.) brachte die Hausherren nach einem Treffer von Marl Corboz (19.) in Führung. Anschließend verstärkte die Gastmannschaft ihren Angriff, kassierte jedoch den dritten Gegentreffer von Batista Maier. Loflomos Kopfball weckte die Hoffnungen der Gäste auf einen Punkt und erhöhte auf 3:2.

Auch nach der Pause gab Haller zunächst den Ton an. Bowmans Kopfball (59.) verfehlte das Ziel knapp. Vales Torhüter Luca Unbehaun hatte Mühe, den Schuss von Tunay Deniz abzuwehren (63.). Zwei Minuten später landete der Freistoß von Deniz nur am Innenpfosten. Aber Verlierer sind immer gefährlich. Cole Boz (Nr. 78) traf ebenfalls nur den Pfosten. Fabio Gruber (Nr. 83) scheiterte an einer tollen Reaktion von HFC-Torwart Schulz. Sebastian Ziletski verpasste fünf Minuten vor dem Schlusspfiff eine späte Chance zum Ausgleich. Sein Kopfball flog nur wenige Zentimeter am gegnerischen Strafraum vorbei.

Lesen Sie auch:

Quelle: www.dpa.com

Kommentare

Aktuelles

Alexej Nawalny starb in der Haft

Alexej Nawalny starb in der Haft

Eilmeldung: Der russische Politiker und Persönlichkeit des öffentlichen Lebens Alexej Nawalny ist in einer Strafkolonie im hohen Norden Russlands gestorben. Als Persönlichkeit von großer Bedeutung war er in den letzten zwölf Jahren einer der anerkannten Führer der russischen Opposition gegen das Kreml-Regime. Alexej Nawalny ist zu Putins Hauptgegner geworden. Er

Mitglieder Öffentlichkeit