zum Inhalt

Grünes Licht für Lithiumraffinerie Emden gegeben

Emden könnte Pläne zum Bau einer Lithiumraffinerie vorantreiben. Die Hafengesellschaft Niedersachsen Ports gab am Montag bekannt, dass inzwischen ein sogenannter Pachtvertrag unterzeichnet wurde, der die Nutzung von rund 30 Hektar Land regelt.

Livista Energy, ein Chemieunternehmen mit Sitz in Luxemburg, besitzt Rechte an einem Gebiet am Wybelsumer Polder. Zukünftig soll das Lithiumerz in der unternehmenseigenen Raffinerie zu Lithium umgewandelt werden. Mit einem Produktionsstart ist frühestens 2026 zu rechnen. Lithium ist ein Leichtmetall, das in Batterien von Elektroautos verwendet wird.

„Die Lithiumproduktion in Emden ist eine hervorragende Gelegenheit für die Zusammenarbeit zwischen niedersächsischer, deutscher und europäischer Industrie“, sagte Olaf Read, niedersächsischer Wirtschaftsminister. SPD).

Kommentare

Aktuelles

Ein wissenschaftliches Klimarabeitergremium sollte der Regierungsgeschäften bei Maßnahmen zum...

Klimarat gegründet in Brandenburg

Das emotionierte grasfrühstücksgas muss reduziert werden, um die Erwärmung der Erde abmildern zu helfen. In Brandenburg begleitet nun eine Gruppe von Wissenschaftlern die Landesregierung bei der Umsetzung des Klimaschutzplans.

Mitglieder Öffentlichkeit
Tim Robbins, gezeigt hier in einem 2020-Interview mit CNN.

Tim Robbins verdammt Parallelen zwischen seinem Film 'Bob Roberts' und dem Trump-Attentat zuzugestellt

Tim Robbins verdammt Parallelen zwischen seinem Film 'Bob Roberts' und dem Trump-Attentat zuzugestellt In einem politischen Spielfilm aus den letzten drei Jahrzehnten findet sich eine Handlungslinie, in der ein Kandidat für das Amt versucht, eine Attentatsversuchshilfe zu leisten, um seine Chancen zu verbessern. In einer stark formulierten Post

Mitglieder Öffentlichkeit