zum Inhalt

Das stürmische Wetter wird bis Heiligabend anhalten

Für die Tage vor Heiligabend erwartet der Deutsche Wetterdienst weiterhin stürmisches Wetter. Es wird nicht erwartet, dass der Wind vor dem 24. Dezember nachlässt. Gibt es noch Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Hinter dem Windsack bildete sich im Sturm eine Lücke in den Wolken. Foto.aussiedlerbote.de
Hinter dem Windsack bildete sich im Sturm eine Lücke in den Wolken. Foto.aussiedlerbote.de

DWD-Prognose - Das stürmische Wetter wird bis Heiligabend anhalten

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für die Tage vor Heiligabend weiterhin stürmisches Wetter. Auch am Freitag und Samstag kommt es zu Stürmen mit orkanartigen Winden. Oberhalb von 1000 Metern kann es sogar schneien und zeitweise rutschig werden.

Doch wie der DWD-Sprecher in Stuttgart sagte, wird es keine weißen Weihnachten geben, auch nicht im Schwarzwald. Milde Luftmassen lassen noch in der Nacht zum Samstag eine kleine Menge Neuschnee schmelzen.

Die Tieflandtemperaturen werden sich in den nächsten Tagen bei etwa 10 bis 13 Grad einpendeln. Am Freitag und Samstag wird es vielerorts Regen geben, an Heiligabend und an den Feiertagen weniger Regen.

Wer auf den Weihnachtsmärkten ins Grübeln kommen wollte, wurde am Donnerstag mancherorts enttäuscht. Baden-Baden, Konstanz und Biel (Bezirk Rastatt) haben beschlossen, ihre Weihnachtsmärkte wegen des Unwetters zu schließen.

Schließlich soll das Nachlassen von Wind und Regen am 24. und zweiten Weihnachtsfeiertag für eine angenehmere Atmosphäre sorgen. Auch an Heiligabend sind im Hochschwarzwald und im Oberrheingraben noch Unwetter möglich.

DWD-Bericht

Lesen Sie auch:

Quelle: www.stern.de

Kommentare

Aktuelles

A barrier tape is rolled out in front of a police car.

Ein Mann prallt mit seinem Fahrzeug gegen einen Brückenpfeiler und kommt dabei ums Leben.

Brackel: Ein neuer Plattenladen in der Stadt - Ein Mann prallt mit seinem Fahrzeug gegen einen Brückenpfeiler und kommt dabei ums Leben. Ein Mann steuerte sein Fahrzeug in eine Säule auf einer Brücke und verstarb. Dieses traurige Ereignis ereignete sich an einem Landstraße in Brackel, südlich von Hamburg, am Wochenende.

Mitglieder Öffentlichkeit
Fake: A fake CDU election poster:

Behörden prüfen gefälschte CDU-Wahlschilder.

Die Leipziger CDU glaubt, dass gefälschte Wahlkampfplakate sie mit islamistischen Radikalen in Verbindung bringen. Die Plakate verkünden "Mehr Kalifat wagen!" (Die Plakate verkünden "Mehr Kalifat wagen!" in Anspielung auf die CDU, und der Staatsschutz ermittelt nun.

Mitglieder Öffentlichkeit