Der Tag der Deportation

Дата публикации: 29 августа 2017 в 08:33
Просмотров:

Der Tag der Deportation фото 1

Liebe Facebookgemeinde,

der Tag der Deportation ist für alle Russlanddeutschen ein Tag, an dem wir gemeinsam in Deutschland und den Ländern der ehemaligen UDSSR an die zahlreichen Opfer der zwanghaften Umsiedlung der Deutschen in der ehemaligen Sowjetunion erinnern.

Jedes Jahr sind wir in Berlin-Marzahn. Dieser Tag verbindet uns und wir sind dankbar, dass durch zahlreichen helfenden Hände das Denkmal in Berlin-Marzahn errichtet werden konnte.

Leider befinden wir uns aktuell in einer Zeit, in der Flucht, Vertreibung und Deportation in den Kriegsgebieten unserer gemeinsamen Erde wieder Einzug genommen haben.

Unsere Vorfahren mussten vor 76 Jahren in unbekannte Gebiete. Oft einfach in der Steppe ausgesetzt mit Kindern beim Winter, sich in die kalte Erde einbuddelnd. Sie haben für die Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands bitter büßen müssen. Bis heute sitzt dieser Schock tief in zahlreichen Herzen. Der pauschale Vorwurf der Kollaboration!

Jedoch bin ich mir sicher, dass die Opfer uns Dankbar sind, dafür dass wir an diese schwere Zeiten unserer gemeinsamen Geschichte erinnern und gedenken. Sie wollen jedoch auch, da bin ich mir sicher, dass wir Friedlich und besonnen miteinander umgehen.

Oft können wir mit diesem respektvollen Umgang miteinander, in der Gesellschaft, in der wir leben, wahre Wunder bewirken.

Hier für euch das Gedicht, welches ich gestern übersetzt habe und in zwei Sprachen vorgetragen habe. Es sagt vieles über den tag der Deportation der Russlanddeutschen.

Ballade über die Trudarmisten

Их жизнь уже сама сложила повесть,
Ее бы не пропеть, а прокричать,
Взрывая чью-то чистенькую совесть,
Привыкшую не спорить и молчать.

Ihr Leben schmiedete ihre eigene Geschichte,
Sie würde man lieber nicht singen, sondern schreien,
Sie sprengt von jemanden ihr ordentliches Gewissen
Gewohnt zu schweigen und nicht zu diskutieren.

Какая получилась бы баллада
Из детских слез, из песен и молитв!
Здесь лишних слов выдумывать не надо,
Здесь каждый звук с людской судьбою слит.

Was wäre das für eine Ballade geworden?
Aus Kindertränen, Liedern und Gebeten!
Es besteht keine Notwendigkeit, unnötige Wörter zu erfinden,
Hier verschmolz jeder Klang mit menschlichem Schicksal.

Скорбя поем о щупленьких подростках,
С лопатами прошедших полтайги,
В пятнадцать лет, увы, понять непросто,
Что трудармейцы вовсе не враги.

Trauernd singen wir über die schwachen Jugendlichen,
Die mit Schaufeln halb sibirische Taiga durchquerten,
Mit fünfzehn Jahren ist es leider nicht leicht zu verstehen,
Dass die Zwangsarbeiter überhaupt keine Feinde sind

И лишь надежды слабое дыханье
Тепло несет в озябшие сердца.
Давайте, помня наши испытанья,
Споем балладу жизни до конца.

Und nur der Hoffnung schwache Atemzüge
Erwärm die kalten Herzen und den Frust.
Lasst uns an unsere Geschichte erinnern,
Lasst uns gemeinsam die Ballade des Lebens singen.

Читайте также:

Понравилась статья? Расскажите друзьям:
Понравился наш проект? Жмите!


mitstudio marketing international team
ZEITUNG «AUSSIEDLERBOTE»
Использование любых материалов, размещённых на сайте, разрешается при условии ссылки на наш сайт. При копировании материалов для интернет-изданий – обязательна прямая открытая для поисковых систем гиперссылка. Ссылка должна быть размещена в независимости от полного либо частичного использования материалов. Гиперссылка (для интернет- изданий) – должна быть размещена в подзаголовке или в первом абзаце материала. Ответственность за достоверность фактов, цитат, имён собственных и другой информации несут авторы публикаций, а рекламной информации – рекламодатели. Редакция может не разделять мнение авторов. Рукописи и электронные материалы не рецензируются и не возвращаются. Редакция оставляет за собой право редактировать материалы. При использовании наших материалов – ссылка на газету обязательна.